Schoeneweide Kreativ

Das Projekt

Einst starteten bahnbrechende Innovationen ihren weltweiten Siegeszug von hier. Heute ist Schöneweide vor allem Brutstätte kreativer Produktion: neben der Hochschule für Technik und Wirtschaft haben sich in den letzten Jahren mehr als 400 KünstlerInnen und Kreativwirtschaftsunternehmen dort angesiedelt, wo die Elektrifizierung Berlins begann und Transformatoren, Kabel, Fernseher und Autos hergestellt wurden.

Immer mehr Kreativschaffende zieht es aus dem Berliner Innenstadtring nach Schöneweide, um sich von dem Stadtteil als ruhigem Arbeitsort am Spreeufer inspirieren zu lassen. Auch internationale KünstlerInnen und Unternehmen, die sich in der Kreativmetropole Berlin niederlassen, schätzen Schöneweide als Standort im Werden – mit Freiraum, einzigartiger Industriearchitektur, mitten in der Natur und doch nah an der Innenstadt.

Neben den etwa 200 ansässigen Bildenden KünstlerInnen produzieren noch einmal ebenso viele zumeist (Kleinst-) Unternehmen aus den Bereichen Kommunikations- und Produktdesign, Mode, Fotografie, Werbung, Literatur und Presse, Architektur, Film, Rundfunk- und Musikwirtschaft in der Ideenfabrik Schöneweide. Im Spannungsfeld der Widersprüchlichkeiten des Ortes trifft eine junge Szene auf etablierte, am Standort verwurzelte Unternehmen. Frischer Seitenwind weht aus Richtung des Campus Wilhelminenhof, wo in den Gestaltungs-Studiengängen zwischen Gamedesign und Bekleidungstechnik die kreativen Köpfe von morgen heranwachsen.

Dieses Potenzial aufzunehmen, in Kooperationen zusammenzufügen und einen Mehrwert aus dem gemeinsamen Agieren zu erzeugen – darum geht es im Netzwerkprojekt Schöneweide Kreativ. Das Netzwerk wurde 2012 als Plattform für die ansässigen Kreativschaffenden gegründet und wird in seiner weiteren Entwicklung durch Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds (Programm Partnerschaft – Entwicklung – Beschäftigung), das JobCenter Treptow-Köpenick und die studentische Designagentur sehen und ernten gefördert.

Die ehemalige Sparkasse in der Wilhelminenhof- Ecke Reinbeckstraße ist das neue Zuhause des Netzwerks, Informations- und Anlaufstelle für Interessierte und bietet mit 450 m² auf 2 Etagen Raum für Workshops, Vorträge, Filmvorführungen, Arbeitstreffen, und Austausch. Die Ausstellungsfläche Schalterraum im Erdgeschoss schafft eine Repräsentanz der Kreativen in Schöneweide.

Bist Du ebenfalls im Bereich Kunst – Kultur – Kreativwirtschaft tätig und an einem engeren Austausch und Kooperationen mit anderen Akteuren/Unternehmen in Schöneweide interessiert? Hast Du Interesse an unseren Angeboten und Veranstaltungen? Dann nimm Kontakt auf!

Per Mail über kontakt@schoeneweidekreativ.de oder persönlich:

Jeden Montag zwischen 15 Uhr und 18 Uhr gibt es eine feste Sprechzeit, komm vorbei!

Oder sei herzlich willkommen zum informellen Netzwerktreffen tatOrt, das jeden Monat einen ORT und seine MACHER in den Mittelpunkt stellt.

Auf gute Zusammenarbeit – wir freuen uns über Eure Kontaktaufnahme!

Mareike Lemme & Marlene Lerch

für das Netzwerk Schöneweide Kreativ

marlene_mareike@schalterraum

---

Der Hintergrund

Ende 2013 war es endlich soweit: das EU-Projekt zum weiteren Ausbau des Netzwerks Schöneweide Kreativ wurde final bewilligt und wird unter Trägerschaft der Agrarbörse Deutschland Ost e.V. bis Juli 2015 durch den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Damit stehen nun die Ressourcen bereit, das bisher lose bestehende Netzwerk zu einer Plattform für Euch, die KünstlerInnen und Kreativwirtschaftsunternehmen (Design, Mode, Musik, Film, Werbung, Literatur, Presse, …) in Schöneweide, aufzubauen und weiter mit Leben zu füllen.

Zur Erinnerung: Nach einer ausführlichen Bedarfserhebung wurde das Netzwerk im Juni 2012 durch das Vorgänger-WDM-Projekt und ca. 80 teilnehmenden Kreativen im Rahmen des Auftaktworkshops Schöneweide Kreativ gegründet.

Dabei wurden mehrheitlich folgende branchenübergreifende Bedürfnisse deutlich:

— Es braucht einen gemeinsamen Ort in Schöneweide, über den sich die Schöneweider Akteure nach Außen darstellen können und der nach Innen Identifikation bietet

+ um sich zu präsentieren, sich zu treffen, sich auszutauschen und Kollaborationen auf den Weg zu bringen

+ als zentrale Anlaufstelle für die Leute aus dem Netzwerk und außerhalb

+ in Form eines Show-Rooms, einer Galerie, eines gemeinsamen Ausstellungsraums

+ von dem aus die Vernetzung mit anderen zentralen Standorten gepflegt werden kann

+ um gemeinsam Käufer für Produkte/Werke aus Schöneweide zu werben

— Es braucht eine gemeinsame Außendarstellung, um die Akteure am Standort sichtbar zu machen (eine gemeinsame Onlinepräsenz, Social Media, Branchenkatalog, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, …)

— Es braucht die Möglichkeiten, sich gegenseitig kennenzulernen, einfach miteinander in Kontakt zu treten, Wissen auszutauschen und zu kooperieren (bei Projekten/Auftragskooperationen, aber z.B. auch durch Ressourcen- oder Dienstleistungstausch)

— Es braucht einen Raumpool für die Vermittlung von Atelier- und Studioflächen (Überblick Leerstände und Unterstützung bei der Aushandlung günstiger Mietkonditionen)

— Es braucht die Entwicklung neuer und Weiterentwicklung bewährter Eventformate (wie Kunst am Spreeknie)

Einige dieser Formate wurden im Anschluss bereits auf kleiner Flamme umgesetzt – dazu gehören die Facebook-Seite, die Mailinggruppe, das monatliche Künstlertreffen, ein Newsletter und die Weiterentwicklung des Festivals Kunst am Spreeknie in 2013.

Mit dem Projekt möchten wir die oben genannten branchenübergreifenden Inhalte auf- und ausbauen. Dabei wird uns Peter Kessel von ›sehen und ernten‹ kontinuierlich bei der Umsetzung der Webseite, Printprodukten etc. von grafischer Seite begleiten.

Neben den gemeinsamen Interessen der heterogenen „Kunst – und Kreativwirtschaft“ am Standort gibt es natürlich auch zahlreiche branchenspezifische Themen, die wir ebenfalls – je nach Bedarf – aufgreifen und unterstützen möchten.

Darüber hinaus werden wir ab Spätsommer 2014 eine Fortbildungsreihe mit externen und internen Dozenten entwickeln, die Euch die Möglichkeit gibt, Euch zu interessanten Themen (kostenlos) weiterzubilden bzw. beraten zu lassen.

Mit der Anmietung der ehemaligen Sparkasse in der Wilhelminenhofstraße 82a gibt es DEN gemeinsamen Ort, der auf 450 m² viel Raum bietet, um gut an dem gemeinsamen Anliegen – der Stärkung der lokalen Akteure – zu arbeiten: mit der Ausstellungsfläche Schalterraum im Erdgeschoss, Platz für Netzwerktreffen, Workshops, Seminare und Arbeitsgruppen, als zentrale Anlaufstelle…

---

Das Netzwerk

Zahlreiche Akteure aus dem Netzwerk Schöneweide Kreativ findest Du hier.

---